Keynote Lecture: Brain-Computer Interfaceszur Kommunikation und Rehabilitation nei neurologischen Erkrankungen - Schnittstelle zwischen Psychologie und Medizin. (27.09.2018, 13:45 - 14:30 Uhr)

Entfällt krankheitsbedingt

Damit verlängert sich die Mittagspause bis 14:45 Uhr!

Alternative: Prof. Andreas Hinz führt durch die Geschichte und Gegenwart der Universität Leipzig - Campusführung!

Beginn und Treffpunkt: 13:45 Uhr an der Registrierung (Hörsaalgebäude, 2. OG)
Dauer: 45 Minuten

Willkommen zum gemeinsamen Kongress der DGMP und DGMS im September 2018 in Leipzig!

 

- Kongressmotto -

"Von globalen Herausforderungen der Gesundheitsversorgung zu gemeindebasierten und individuellen psychosozialen Interventionsstrategien" 

"From global health challenges to community-based and individual psychosocial intervention strategies"

 

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns, Sie zur gemeinsamen Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Psychologie (DGMP) und der Deutschen Gesellschaft für Medizinische Soziologie (DGMS) zu begrüßen, die vom 26. bis 28. September 2018 auf dem Campus der Universität Leipzig stattfinden wird.

„Von globalen Herausforderungen der Gesundheitsversorgung zu gemeindebasierten und individuellen psychosozialen Interventionsstrategien“ ist unser Thema der diesjährigen Jahrestagung. Wir möchten uns 2018 diesem Thema widmen, weil wir angesichts einer globalisierten Welt Problemen gegenüberstehen, die insbesondere auch medizinpsychologische und medizinsoziologische Fragestellungen betreffen.

Diese Probleme und Herausforderungen umfassen unterschiedliche Bereiche, die einerseits die Bevölkerungsstruktur und Epidemiologie von Krankheiten betreffen, andererseits die Versorgung und das Gesundheitssystem selbst. Dazu zählen u. a. die älter werdende Bevölkerung mit einer hohen Morbidität und spezifischen Versorgungsbedürfnissen, die zunehmende Bedeutung psychischer Erkrankungen, Übergewicht, die Zunahme von Medikamentenresistenzen, Ausbrüche von Infektionskrankheiten und das Impfverhalten, die Gesundheit von Geflüchteten aus Krisenregionen sowie die zunehmende Veränderung der Sozialstruktur und der kulturellen Diversität in Deutschland, die Urbanisierung und Veränderungen in der städtischen und ländlichen Gesundheitsversorgung  angesichts eines Mangels an hoch qualifizierten Fachkräften in der Gesundheitsversorgung und dem gleichzeitigen Wunsch nach einer patientenzentrierten Versorgung.

In einer Welt begrenzter Ressourcen können wir nicht alles tun. Welche Ziele sollten wir priorisieren und wie umsetzen? Welche Interventionen sind im Verhältnis zu ihren Kosten am wirksamsten?

Wir freuen uns auf spannende Keynotevorträge sowie zahlreiche interessante Symposien, Posterbeiträge und Diskussionen. Im Vorfeld des Kongresses haben Sie Gelegenheit, Workshops nationaler und internationaler Experten zu besuchen.

Wir freuen uns auf einen spannenden Kongress in Leipzig und laden Sie herzlich dazu ein!

Anja Mehnert  Heide Glaesmer  

Anja Mehnert, Heide Glaesmer und Siegfried Geyer

Leipzig